Philippe (François Cluzet) ist ein reicher Adeliger mittleren Alters, der an den Rollstuhl gefesselt ist und rund um die Uhr auf Hilfe angewiesen ist. Driss (Omar Sy) ist ein junger Arbeitsloser, chaotisch und grob, aber auch sehr lebensfroh. Die Wege der Beiden kreuzen sich, als Driss zu einem Vorstellungsgespräch als Pfleger bei Philippe auftaucht. Driss möchte den Job auf keinen Fall annehmen, er besteht nur auf die Bestätigung für das Arbeitsamt, dass er für den Job vorgesprochen hat. Erstaunlicherweise findet Philippe sein Gegenüber aber hochinteressant und stellt Driss sofort als persönlichen Pfleger ein. Was eine Katastrophe werden könnte, entwickelt sich, zum Erstaunen aller, nach und nach zu einer tiefen Freundschaft.

Diese französische Komödie von den Regisseuren Olivier Nakache und Eric Toledano hat einfach alles. Freude und Leid, Humor und Lebensfreude. Der Film lebt natürlich in erster Linie von den beiden grandiosen Hauptdarstellern, aber auch sympathischen Nebendarstellern wie Anne Le Ny oder Audrey Fleurot. Aber auch der Soundtrack mit Stücken von Ludovico Einaudi ist traumhaft schön. Bei diesem Film lacht man, heult man, und ist begeistert, dass die ganze Geschichte auf einer wahren Begebenheit beruht. Ein Feel-good-movie wie er im Buche steht, den man immer und immer wieder anschauen kann.

Volle Punktzahl, besser geht nicht (6/6)

Hier geht’s zum Trailer.

Advertisements